Mein Weg zur FaGe (Fachangestellte Gesundheit)

Die Fachfrau Gesundheit ist in der Schweiz so ähnlich wie in Deutschland die Krankenschwester. Interessierte an diesem Beruf können hier in der Schweiz zwischen mehreren Variationen der Ausbildung wählen:

Die „Normale“: Drei Jahre Ausbildung im Betrieb mit zwei Schultagen pro Woche. Ausbildungsgehalt.

Die“Berufsbegleitende“: Zwei Jahre im Betrieb mit zwei Tagen Schule. Man muss vorher schon einen Beruf  in diesem Bereich haben. Wie das mit dem Gehalt aussieht weiss ich nicht.

Das „Validierungsverfahren“: So lang wie man mag. Zuerst muss man einen Info-Anlass besuchen, dann bekommt man einen Zugang zum Internet-Portal. Dort musste man 2014, 80 CHf bezahlen und konnte beginnen. Es geht um Selbsteinschätzung (es ist besser schon ein wenig Erfahrung zu haben, geht aber auch ohne). Dann muss viel geschrieben werden (Lupen) und wenn alles eingeschickt ist muss man laaaange warten bis das Ergebnis kommt welche Kurse noch besucht werden müssen. Es kann passieren das ihr während dieser Zeit auch nur ein Auszubildenden Gehalt bekommt. Kommt auf den Betrieb drauf an.

Ich habe mich für das Vallidierungsverfahren entschieden da ich es neben meinem Beruf machen kann.

Meine Lupen sind eingereicht und ich habe am 9.9.16 ein Fachgespräch. Worum es da geht wurde mir noch nicht mitgeteilt. Jedenfalls werden wahrscheinlich Fragen zu den Lupen gestellt.

Ich hatte ein Gespräch mit unserer Pflegedienstleitung. Leider werde ich zum Besuch der Kurse einen anderen Betrieb finden müssen der mich ausbildet. Es ist kein Ausbildungsplatz vorhanden und auch kein Budget. Sehr Schade, denn dort kenne ich ja Alles und auch die Leute die dort Leben und Arbeiten. Nun denn werde ich mir ein Spital suchen in dem ich meine FaGe fertig machen kann.

Also Bewerbungen schreiben…..